Tipps zum Reinigen des Gartenhauses

Gartenhäuser sind nicht nur ideal zum Unterstellen von Gartengeräten, Maschinen und Zweirädern, sondern sie bieten auch jede Menge Stauraum für allerlei andere Gegenstände. Über die Monate und Jahre sammelt sich dort schnell so einiges an. Darunter nicht nur Dinge, die wir vielleicht längst nicht mehr brauchen, sondern auch jede Menge Schmutz und Staub. Also wird es Zeit, das Projekt Gartenhausreinigung mal wieder anzugehen!

Sie wollen dabei sinnvoll und zielgerichtet vorgehen. wissen jedoch nicht so recht, wo Sie damit anfangen sollen und wie Sie hartnäckigen Verschmutzungen zu Leibe rücken können?

Dann sind Sie in unserem Blogartikel goldrichtig! In unseren 10 Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Projekt optimal umsetzen und lange Freude daran haben.

Tipp 1: Die Lage sondieren!

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick. Welche Gegenstände befinden sich im Gartenhaus? Wie groß ist der aktuelle Verschmutzungsgrad? Lassen sich alle Dinge relativ schnell aus dem Objekt entfernen, um eine gründliche Reinigung vornehmen zu können? Mit Hilfe dieses ersten Überblicks wissen Sie, wo Sie vielleicht zunächst aufräumen sollten.

Erstellen Sie sich einen Plan. Welche Aufgaben können Sie an welchen Tagen erledigen. Wieviel Zeit können Sie dafür freimachen? Achten Sie immer auch auf Pufferzeiten, denn schnell nimmt die Reinigung mehr Zeit in Anspruch, als Sie vorab eingeplant oder gedacht hatten.

Tipp 2: Helfende Hände organisieren!

Ganz gleich, ob Freunde, Bekannte, Mitglieder aus der Familie oder ein erfahrener Dienstleister vor Ort – lassen Sie sich bei der Reinigung tatkräftig unterstützen. Getreu dem Motto: „Viele Hände – schnelles Ende“ kommen Sie viel einfacher an Ihr Ziel. So heben Sie beispielsweise nicht nur schwere Utensilien beiseite, sondern erhalten auch Hilfe bei der Trocken- sowie Feuchtsäuberung.

Tipp 3: Unbrauchbare Gegenstände und Schrott entfernen!

Viele Stellplätze werden schnell zu einem Ort, an dem sich allerlei Müll ansammelt. Besonders häufig werden dort Sachen untergestellt, für die wir sonst gerade in Haus und Wohnung keinen Platz finden. Mit der Zeit geraten die einen oder anderen Gegenstände auf diese Art vollkommen in Vergessenheit.

Ein wichtiges Anzeichen dafür, dass Sie diese Dinge wahrscheinlich auch in Zukunft nicht mehr brauchen werden. Entsorgen Sie also konsequent alle Objekte, die Sie nicht mehr benötigen und bringen Sie Sie zur Mülltonne oder zu einem nahegelegenen Wertstoffhof. Sie wollen eine professionelle Gartenhausreinigung erzielen? Dann ist der erste effiziente Schritt eine sorgfältige Entrümpelung.

Tipp 4: Gartenhaus zur gründlichen Reinigung vollständig ausräumen!

Ein weiterer wichtiger Schritt in unseren Tipps zur Gartenhausreinigung ist das Leeräumen des Objekts. Finden Sie für die Zeit der Säuberung einen Stellplatz für den Inhalt des Gartenhauses. Anschließend räumen Sie, soweit es möglich ist, alle Gegenstände heraus, um sie regensicher, beispielsweise in einem Carport, Hausflur oder Keller unterzustellen.

Alternativ können Sie sich für die Reinigung natürlich auch einen Tag aussuchen, der trocken und sonnig ist. So haben Sie die Möglichkeit die ganzen Dinge auch einfach vor das Gartenhaus zu stellen, während die Säuberungsaktion erfolgt.

Tipp 5: Trockenreinigung von Decken, Wänden und Nischen

Ist alles leer geräumt, können Sie damit beginnen die Decken und Wände von Staub, Spinnenweben und andern Verschmutzungen zu befreien. Dazu eignen sich am besten ein Besen mit Teleskoprohr, sowie ein Handfeger. Damit erreichen Sie an der Decke, aber auch in kleinen Spalten jede Ecke und können diese zuverlässig von Staub befreien.

Tipp 6: Feuchte Gartenhausreinigung vornehmen!

Einer der wichtigsten Tipps zur Gartenhausreinigung ist die Nasspflege. Damit werden nicht nur hartnäckige Flecken beseitigt, sondern auch Staub zuverlässig gebunden und eliminiert. Sie haben selbst die Möglichkeit mit Reinigungsmitteln und warmen Wasser dem Dreck den Kampf anzusagen. Passendes Werkzeug, wie ein hochwertiger Schrubber und Mikrofasertücher, können hier hilfreich sein.

Unser Expertentipp: Schwer entfernbare Flecken lassen sich gut mit einem Hochdruckreiniger beheben. Hier können neben klarem Wasser zusätzlich spezielle Verschmutzungslöser zum Einsatz kommen.

Tipp 7: Räume sorgfältig lüften und trocknen lassen!

Bitte verzichten Sie darauf, das Häusschen sofort nach der Nassreinigung wieder mit Dingen zuzustellen. Damit riskieren Sie Staunässe, Stockflecken und die Bildung von Schimmel. Unbedingt vor dem Einräumen gut lüften und vollständig trocknen lassen.

Unsere Tipps zur Gartenhausreinigung ergänzen wir an dieser Stelle gern um den Hinweis, dass sich ein sonniger Tag, an dem ein laues Lüftchen weht, besonders gut für die Durchführung der Nassreinigung eignet. So trocknet oft bereits innerhalb weniger Stunden die gesamte Hausfläche und Sie können schnell wieder mit dem Einräumen beginnen.

Tipp 8: Nach der Reinigung mit System wieder einräumen!

Ganz gleich, ob Werkbank mit Schubkästen, Kartons, Schranksystem, Aufhängungen für Geräte und Gegenstände … die Liste der Möglichkeiten rund um ein Ordnungssystem für ein Gartenhäusschen ist lang. Entscheiden Sie sich individuell für eine Umsetzung, die besonders gut zum Gebäude und den gelagerten Dingen passt. So schaffen Sie nicht nur für den Moment Ordnung, sondern haben dauerhaft mehr Freude an der Ordnung und finden Gegenstände viel leichter wieder.

Tipp 9: Professionelle Reinigung in Auftrag geben!

Ihnen fehlt die Lust und auch die Zeit Ihr Gartenhaus selbst zu pflegen? Dann geben Sie die Säuberung doch direkt bei einem Hausmeisterservice vor Ort in Auftrag. Lassen Sie sich vorab am besten ganz unkompliziert ein Angebot erstellen. So behalten Sie über alle Serviceleistungen und die zugehörigen Kosten stets schon vorab den Überblick.

Tipp 10: Turnus für die Reinigung festlegen!

Sie wollen auch in Zukunft eine professionelle Gartenhausreinigung umsetzen? Dann empfehlen wir Ihnen die Säuberung in regelmäßigen Abständen durchzuführen. So vermeiden Sie, dass Ihre Gartenhause mit Gerümpel zugestellt wird und Schmutz zu lange liegen bleibt. Durch turnusgerechtes Saubermachen, können Sie sich nicht nur jederzeit an einem sauberen Gartenhaus erfreuen, sondern beim nächsten Putz fällt auch nicht so viel Arbeit an. Das spart Zeit und vor allem Nerven.

Reinigung im Handumdrehen! Sie quälen sich schon länger mit dem Gedanken, dass Ihr Gartenhaus wieder einmal einen Generalputz benötigt? Mit unseren wertvollen Tipps geht Ihnen die Arbeit viel leichter von der Hand. Noch besser gelingt die Umsetzung, wenn Sie sich Unterstützung für eine professionelle Reinigung holen. Wir sind genau der richtige Partner dafür – sprechen Sie uns an!