Informatives

Steigende Mieten führen dazu, dass es immer schwerer wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Was hilft wirklich bei der Wohnungssuche und welche Faktoren können die Miete beeinflussen?

Es ist nicht mehr einfach, eine günstige Wohnung zu finden und mittlerweile muss man auch immer den einen oder anderen Abstrich machen, was Lage, Ausstattung oder Komfort der Wohnung angeht, um überhaupt an bezahlbaren Wohnraum zu kommen. Hier haben wir ein paar Tipps, die Ihnen dabei helfen können, doch noch eine günstige Wohnung zu finden.

1. Aushänge machen

Wenn Sie bereits wissen, in welchem Teil einer Stadt Sie eine Wohnung suchen, können Sie in der unmittelbaren Nachbarschaft der neuen Wohnung Aushänge machen. Achten Sie auf ein paar Kleinigkeiten:

Am Besten halten Sie sich kurz und nennen nur die wichtigsten Ansprüche an ihre neue Wohnung. Als Kontaktmöglichkeit sollte je nach Ihren Vorlieben eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angegeben werden unter der Sie gut zu erreichen sind. Vielleicht platzieren Sie auch kleine Abreisszettel, so dass mögliche Tippgeber einfach Ihren Kontakt mitnehmen können.

2. Genossenschaft beitreten

Eine beliebte Variante, um beim Mietpreis zu sparen, ist die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft. Hierfür fallen zunächst Kosten ähnlich einer Kaution an, um Anteilseigner zu werden. Die Anteile einer Genossenschaft können je nach Mitgliederzahl zwischen mehreren hundert und einigen tausend Euro liegen – hierbei handelt es sich jedoch um eine langfristige Investition. Die Genossenschaften haben für Wohnungssuchende dann auch oft eine Warteliste, in der Sie im Laufe der Zeit auch mit der Dringlichkeit aufsteigen und somit gegenüber anderen Wohnungssuchenden einen kleinen Vorteil haben können.

Wenn Sie aus der Genossenschaft wieder austreten, werden diese Anteile wieder ausgezahlt. Durch die Mitgliedschaft stehen dem Anteilseigner Wohnungen offen, die meist eine geringere Miete als der Durchschnitt haben.

3. Eigeninitiative zeigen

Abseits von Genossenschaften kann es sich lohnen, bei größeren Hausverwaltungen oder Vermietern direkt nachzufragen, ob gerade Wohnungen frei sind. An vielen Häusern steht der Name der Verwaltung, oder aber Sie fragen Freunde nach den Kontaktdaten ihrer Vermieter. Diese Eigeninitiative kann auch mal Glück bringen, wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Vermieter ist, freut dieser sich eventuell, eine Vermietungsanzeige und den damit verbundenen Aufwand einzusparen.

Achten Sie darauf, gut vorbereitet alles auf dem Schirm zu haben, was Ihre neue Wohnung mitbringen muss, damit der Vermieter auch die auf Sie zugeschnittene Wohnung parat hält.

4. Automatischen Alarm bei Immobilienportalen einrichten

Alle gängigen Immobilienportale bieten Ihnen die Möglichkeit, einen automatischen Alarm einzurichten. Das heißt, Sie werden direkt informiert, sobald eine neue Wohnung eingestellt wird, die Ihren Wünschen entspricht, zum Beispiel per Mail oder direkt als Pushnachricht auf dem Smartphone. Gerade günstige oder beliebte Wohnungen halten sich nur wenige Stunden auf den Portalen, bevor jemand Glückliches zuschnappt und der Inserent die Wohnungsanzeige wieder vom Markt nimmt.

5. Die alte Wohnung zum Tausch anbieten

Seien Sie proaktiv und bieten Sie Ihre aktuelle Wohnung zum Tausch an, statt auf das passende Angebot zu warten. So erreichen Sie mitunter Menschen, die ihre Wohnung noch gar nicht angeboten haben, weil sie erst sichergehen wollen, etwas Neues zu finden. Vielleicht haben Sie Glück und Ihre Wohnung entspricht in Sachen Größe oder Lage genau dem, wonach jemand anderes gerade sucht.

Auch Immobilienmakler und Hausverwalter kommen am Thema Corona und den Auswirkungen nicht vorbei

Januar 2022 und kein Ende der Corona Pandemie in Sicht. Auch Immobilienmakler in Hamburg kommen um das Thema Corona nicht herum, das ist klar. Aber dass die Corona Pandemie sogar Auswirkungen auf Mieter und Vermieter im mittelbaren Verhältnis hat ist erstaunlich.

Die für alle belastende Situation der Pandemie schlägt sich auch auf das Innenverhältnis von Mietern nieder.

Wohnen in Hamburg: Mieter streiten sich mehr seit Beginn der Pandemie

Die Corona-Pandemie bereitet auch Hamburger Mietern Konflikte. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmer will herausgefunden haben, dass es seit Pandemiebeginn immer öfter zu Streitereien unter Mietern kommt.

Bedingt durch Homeoffice und weniger Ablenkung und der für viele belastenden Situation sind Mieter immer reizbarer und dünnhäutiger geworden. Aufgrund der Situation gerät man also immer öfter mal aneinander und kleinste Anlässe von Lärm und anderen Störungen werden zum Anlass von Mieterbeschwerden genommen. In Fällen, die es sogar schon vor der Pandemie gab, erhärten sich die Streitsituationen sogar. Die Gelassenheit hat ein Ende. Mieterinnen und Mieter beschweren sich immer öfter, vor allem wegen Lärmbelästigungen will der Verband herausgefunden haben.

Der Verbandsdirektor erläutert, die Menschen hätten genug von Lockdown, Quarantäne und Testpflicht und sind aufgrund vieler Einschränkungen frustriert. Diesen Frust lassen sie vor allem an ihren Mitmietern aus. Durch mehr Homeoffice und weniger Freizeitabwechslung steigt das Konfliktpotenzial. Die Ungeduld wächst.

Man sollte also trotz aller erschwerten Bedingungen auch weiterhin versucht bleiben, Gelassenheit zu üben und nach Vorn zu blicken, wenn man nach der Pandemie nicht auch noch vor einem dauerhaften Nachbarschaftsstreit stehen möchte.

Quelle: NDR 90,3 Hamburg

In Hamburg soll im Jahr 2023 die Grunderwerbsteuer auf 5,5 Prozent steigen

Wie der NDR berichtet, steigt ab 2023 die Grunderwerbsteuer in Hamburg auf 5,5 Prozent. Im Januar 2023 steigen damit die Kaufnebenkosten auch weiterhin an. Der ursprüngliche Satz der Grunderwerbsteuer oder aktuell gültige für Hamburg beläuft sich auf 4,5 Prozent. Der Senat reagiert damit auf die Corona-bedingt angespannte Haushaltslage sagt Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) laut NDR 90,3.

Zugleich plant der Senat aber auch deutliche Ermäßigungen, zum Beispiel für junge Familien, wenn diese eine selbstgenutzte Eigentumswohnung in Hamburg erwerben wollen. Der Senat kategorisiert junge Familien in maximal 45 Jahre alt und mndestens ein Kind ein. Hier ist eine Ermäßigung auf 3,5 Prozent eingeplant.Voraussetzung ist aber dafür eine durch die Regierung in Berlin vorgesehene flexible Gestaltung der Grunderwerbsteuer durch die Länder. Dieses Vorgehen gilt auch für die Grunderwerbsteuer bei Sozialwohnungen und Erbbaurechtsgrundstücken, wo es ebenfalls eine Senkung der Grunderwerbsteuer geben soll. Diesen Plänen muss nach den Wegbereitungen aus Berlin der Hamburger Senat dann noch zustimmen.

Durch den neuen Steuersatz erhofft sich der Senat ab 2023 Mehreinnahmen in Höhe von über 120 Millionen Euro. Mit dieser Anpassung würde sich Hamburg zukünftig im Mittelfeld der Bundesländer bewegen. Die zur Zeit niedrigsten Steuersätze im Grunderwerb erheben Bayern und Sachsen, die höchsten Sätze mit 6,5 Prozent finden sich in Brandenburg, NRW, Thüringen, Schleswig-Holstein und im Saarland.

Die Grunderwerbsteuer ist Bestandteil der sogenannten Kaufnebenkosten und nur einmalig fällig beim Kauf einer Immobilie. Daraus zu schliessen ist, dass sich die Erhöhung nicht auf die Mieten auswirkt. Die Opposition übt natürlich Kritik an den Plänen und hält die Förderung sogenannter junger Familien für Augenwischerei, da die SPD laut Opposition über Jahre Initiativen zur Eigentumsbildung blockiert hat. Ausserdem erhöhe diese Vorgehensweise den Kostendruck auf die Bau- und Immobilienbranche, die nicht zuletzt durch die Pandemie unter schweren Bedingungen agiert.

Stimmen aus der Wirtschaft sehen sogar Hamburgs Neubauplanungen in Gefahr, weil nicht zuletzt auch die Baukosten explodiert sind. Schlussendlich wird mit der Erhöhung der Grunderwerbsteuer ein weiterer Schritt getan, potenzielle Eigentumserwerber mit weniger starkem Geldbeutel auszuschliessen und den Kreis der zukünftigen Eigentümer zu verkleinern.

Quelle: NDR 90,3 Nachrichten

9 Pflanzen gegen Mücken

Wer kennt es nicht? Man sitzt gemütlich draußen im Garten und schon kommen die ersten Mücken und wollen einen stechen. Hier finden Sie 9 Pflanzen gegen Mücken, damit Sie in Ruhe auf dem Balkon oder im Garten verweilen können.

Lavendel ist für seinen intensiven Duft bekannt. Seinen ätherischen Geruch mögen Mücken überhaupt nicht und ein paar Pflanzen auf dem Balkon drapiert können gut gegen Mücken helfen.

Auch die gelben oder orangen Blüten der Ringelblume verströmen einen Duft, den die Mücken nicht so gerne haben. Die Ringelblume enthält Pyrethrum, der grundlegend für die Produktion von Pestiziden herangezogen wird.

Rosmarin vertreibt Mücken im Nu. Auch Rosmarin enthält ätherische Öle, deren Duft die Mücken verabscheuen. Ein paar Sträucher Rosmarin auf dem Balkon oder Terrasse können den Sommer angenehm machen.

Wer sich Basilikum auf den Balkon pflanzt hat nicht nur jederzeit ein wunderbares Gewürz für die italienische Küche zur Hand, sondern auch ein kleines pflanzliches Wunder gegen Mücken.

Knoblauch ist das Allheilmittel für Vampire. Und auch Mücken gehören zu den Vampiren.

Kräftige Tomatenpflanzen auf dem Balkon sind ebenfalls eine gute Hilfe gegen Mücken. Auch ihr charakteristischer Geruch ist bei den Quälgeistern sehr unbeliebt.

Der Duft von Zitronengras ist bei uns Menschen sehr beliebt. Mücken verabscheuen ihn.

Zu den Zypressengewächsen zählend ist der Wachholder ein geeignetes Mittel zur Vertreibung von Mücken. Wer ihn mag, sollte sich davon etwas auf Balkon oder Terrasse pflanzen.

Ein echter Mückenschreck ist auch die Zitronenmelisse. Die Mücken verabscheuen den frischen Zitronenduft.

Ergänzend zu den Pflanzentipps kann man als wirksamen Schutz auch noch Anti Insektenkerzen auf dem Tisch platzieren und natürlich last but not least ist es immer empfehlenswert Insektenschutzgitter an Fenster und Türen zu montieren, um den Sommer ohne lästige Stiche von Mücken zu geniessen.

Die Dokumentation in der Schädlingsbekämpfung

In der Schädlingsbekämpfung ist es verpflichtend, schriftlich festzuhalten, welche Präparate zur Anwendung kommen, an welchem Ort das Ausbringen geschehen ist und unter anderem oder ganz wichtig eben auch, in welcher Menge. Klingt erst mal einfach. Wird das auch so praktiziert? Wahrscheinlich nicht immer und nicht immer ausreichend oder auch einfach nicht vollständig. Ein professionelles Schädlingsmanagement und eine vom Profi durchgeführte Schädlingsbekämpfung dokumentiert aber sehr genau, was und wie durchgeführt wurde.

In einem zertifizierten Unternehmen wird bei einem Audit mit Sicherheit erst einmal die Dokumentation begutachtet. Im zweiten Schritt dann bestimmt erst die handwerkliche Ausführung des Schädlingsmanagements. Warum das so ist? Wir sind der Meinung, weil gerade die Dokumentation immer als lästiges Übel gilt und nur schnell und halbherzig ausgeführt wird, sind dort die häufigsten Fehler zu finden – und das kennt ein erfahrener Kontrolleur!

Neben Wirkstoffen, Produktbezeichnungen, Datum, Mengen, Ort ist es auch manchmal fatal entscheidend, bauliche Mängel, hygienische Vernachlässigungen oder zum Beispiel Einflüsse von Aussen zu dokumentieren.

Warum das alles? Ein Schädlingsbekämpfer ist der Profi und sollte gerade das Handwerk der Dokumentation ebenfalls gut beherrschen. Die Ursache eines beispielsweise Schadnagerbefalls kann durchaus aufgrund von Fehlern des Kunden passieren und wenn das Schädlingsbekämpfungsunternehmen so etwas nicht aufnimmt und dokumentiert, kann es zu nachhaltigen Problemen in der Argumentation und bei einem Audit kommen.

Das Thema Dokumentation wird häufig nur als beiläufige Pflicht wahrgenommen oder gelebt, ist aber für die Schädlingsbekämpfung elementar!

Was wir tun

Abwehrsysteme, Ameisen töten, Ameise, Ameisen, Ameisen bekämpfen, Ameisenabwehr, Ameisenbekämpfung, Assel, Asselabwehr, Asselbekämpfung, Asseln, Asseln bekämpfen, Baumwanze, Baumwanzen, Baumwanzen bekämpfen, Baumwanzenabwehr, Baumwanzenbekämpfung, Bautenbeköderung, Bautenschutz Befall, Befallsermittlung, Begasung, Bekämpfung, Bekämpfungsmaßnahmen, Betriebsanalyse, Betriebshygiene, Bettwanzen, Bettwanzen bekämpfen, Bettwanzenabwehr, Bettwanzenbekämpfung, Biene, Bienen, Bienen beseitigen, Bienenabwehr, Bienennest, Bienennest entfernen, Bienennester, Brotkäfer, Brotkäfer bekämpfen, Brotkäferabwehr, Bürgerservice, Desinfektion, Dörrobstmotte, Dörrobstmotten, Dörrobstmotten bekämpfen, Dörrobstmottenabwehr, ESP, Eichen Prozessionsspinner, Eichenprozessionsspinner, Endoskopien, Entwesung, Falle, Fliege, Fliegen, Fliegen vertreiben, Fliegenfalle, Floh, Flohabwehr, Flohbekämpfung, Flöhe, Flöhe bekämpfen, Fruchtfliege, Fruchtfliege bekämpfen, Fruchtfliegen, Fruchtfliegen abwehren, Fruchtfliegenbekämpfung, Geruchsneutralisation, Geräusche, Geräusche auf Dachboden, Gewerbeservice, HACCP, Hausbock, Hausbock abwehren, Hausbock bekämpfen, Hausbockbekämpfung, Heimchen, Holzschutz, Holzwurm, Holzwurm abwehren, Holzwurmbekämpfung, Holzwürmer, Holzwürmer bekämpfen, Hornisse, Hornissen, Hornissen bekämpfen, Hornissen vertreiben, Hornissenbekämpfung, Hornissennest, Hornissennest entfernen, Hummel, Hummeln, Hundeflöhe, Hundeflöhe bekämpfen, Hundezecken, Hundezecken bekämpfen, Hygiene, IFS, Insekt, Insekten, Insekten abwehren, Insekten bekämpfen, Insekten töten, Insektenabwehr, Insektenbekämpfung, Insektenlarve, Insektenschutz, Insektengitter, Insektenschutzgitter, Kabinettkäfer, Kadaver, Kadaverentfernung, Kadaverentsorgung, Kakerlake, Kakerlaken, Kakerlaken bekämpfen, Kakerlaken töten, Kakerlakenabwehr, Kakerlakenbekämpfung, Kammerjäger, Katzenflöhe, Katzenflöhe bekämpfen, Kellerassel, Kellerassel abwehren, Kellerassel bekämpfen, Kellerasselbekämpfung, Kellerasseln, Konzept, Kot, Käfer, Käfer bekämpfen, Käferabwehr, Käferbekämpfung, Köder, Köderbox, Larve, Laus, Lebensmittelmotte, Lebensmittelmotte abwehren, Lebensmittelmotte bekämpfen, Lebensmittelmotten, Lebensmittelmottenbekämpfung, Lästling, Lästlinge, Läuse, Läuse abwehren, Läuse bekämpfen, Läusebekämpfung, Maden, Maden bekämpfen, Madenbekämpfung, Marder, Marder abwehren, Marder vergrämung, Marder vertreiben, Marderabwehr, Marderbekämpfung, Maulwurf, Maulwurf abwehren, Maulwurf vertreiben, Maulwurfbekämpfung, Maulwürfe, Maus, Mausbekämpfung, Messingkäfer, Messingkäfer abwehren, Messingkäferbekämpfung, Milbe, Milben abwehren, Milben bekämpfen, Milbenbekämpfung, Motte, Motten, Motten abwehren, Motten bekämpfen, Mottenbekämpfung, Museumskäfer, Mäuse, Mäuse abwehren, Mäuse bekämpfen, Mäuse töten, Mäuse vertreiben, Mäusebekämpfung, Mücke, Mücken, Mücken abwehren, Mücken bekämpfen, Mückenbekämpfung, Nagekäfer, Nager, Nager abwehren, Nager bekämpfen, Nager töten, Nager vertreiben, Nagerbekämpfung, Nagetier, Nagetierbekämpfung, Nagetiere, Nagetiere abwehren, Nagetiere bekämpfen, Nagetiere töten, Nagetiere vertreiben, Natur, Naturschutz, Papierfisch, Papierfischchen, Papierfische, Parasit, Parasiten, Pest Control, Pflanzen, Pflanzenschutz, Pharaoameise, Pharaoameise abwehren, Pharaoameise bekämpfen, Pharaoameisen, Pharaoameisenbekämpfung, Pilzbekämpfung, Prävention, RMM, Ratte, Ratten, Ratten abwehren, Ratten bekämpfen, Ratten töten, Ratten vertreiben, Rattenbekämpfung, Raupe, Raupen, Raupen abwehren, Raupen bekämpfen, Raupenbekämpfung, Risikominderung, Risikominimierung, Rossameise, Rossameise abwehren, Rossameise bekämpfen, Rossameisen, Rossameisenbekämpfung, Schabe, Schaben, Schaben abwehren, Schaben bekämpfen, Schaben töten, Schabenbekämpfung, Schadnager, Schadnager abwehren, Schadnager bekämpfen, Schadnager töten, Schadnager vertreiben, Schadnagerbekämpfung, Schadraupe, Schadraupen, Schadraupen abwehren, Schadraupen bekämpfen, Schadraupenbekämpfung, Schimmel, Schimmel bekämpfen, Schimmel beseitigen, Schimmel entfernen, Schimmelbeseitigung, Schimmelbildung, Schimmelpilz, Schimmelpilzsanierung, Schlagfalle, Schwamm, Schwamm bekämpfen, Schwamm beseitigen, Schwammbekämpfung, Schwammbeseitigung, Schwammsanierung, Schädling, Schädlinge, Schädlingsbekämpfer, Schädlingsbekämpfung, Schädlingsbestimmung, Siebenschläfer, Siebenschläfer abwehren, Siebenschläfer bekämpfen, Siebenschläfer vergrämen, Siebenschläfer vertreiben, Siebenschläferbekämpfung, Silberfisch, Silberfischbekämpfung, Silberfischchen, Silberfischchen bekämpfen, Silberfischchenbekämpfung, Silberfische, Silberfische abwehren, Speckkäfer, Speckkäfer abwehren, Speckkäfer bekämpfen, Speckkäferbekämpfung, Spinne, Spinnen, Spinnen bekämpfen, Spinnen vertreiben, Spinnenabwehr, Spinnenbekämpfung, Splintholzkäfer, Splintholzkäfer abwehren, Splintholzkäfer bekämpfen, Splintholzkäferbekämpfung, Staublaus, Staublausbekämpfung, Staubläuse, Staubläuse abwehren, Staubläuse bekämpfen, Steinmarder, Steinmarder abwehren, Steinmarder bekämpfen, Steinmarder vergrämen, Steinmarder vertreiben, Steinmarderbekämpfung, Tauben, Taubenabwehr, Taubenabwehranlage, Taubenabwehrsysteme, Taubenkot, Taubenvergrämung, Taubenvertreibung, Tier, Tierabfall, Tierschutz, Tierschutzgesetz, UV-Fliegenfalle, UV-Insektenvernichter, UV-Lichtfalle, Ungeziefer, Vergrämung, Vergrämungsmaßnahmen, Vernebelung, Vogel, Vogelabwehr, Vogelbekämpfung, Vogelvergrämung, Wanze, Wanzen, Wanzen abwehren, Wanzen bekämpfen, Wanzenbekämpfung, Wespe, Wespen, Wespen beseitigen, Wespenbekämpfung, Wespenbeseitigung, Wespennest, Wespennest entfernen, Wespennester, Wespennotdienst, Wollkrautblütenkäfer, Wühlmaus, Wühlmausbekämpfung, Wühlmäuse, Wühlmäuse abwehren, Wühlmäuse bekämpfen, Zecke, Zecken, Zecken bekämpfen, Zeckenabwehr, Zeckenbekämpfung

Tipps zum Reinigen des Gartenhauses

Gartenhäuser sind nicht nur ideal zum Unterstellen von Gartengeräten, Maschinen und Zweirädern, sondern sie bieten auch jede Menge Stauraum für allerlei andere Gegenstände. Über die Monate und Jahre sammelt sich dort schnell so einiges an. Darunter nicht nur Dinge, die wir vielleicht längst nicht mehr brauchen, sondern auch jede Menge Schmutz und Staub. Also wird es Zeit, das Projekt Gartenhausreinigung mal wieder anzugehen!

Sie wollen dabei sinnvoll und zielgerichtet vorgehen. wissen jedoch nicht so recht, wo Sie damit anfangen sollen und wie Sie hartnäckigen Verschmutzungen zu Leibe rücken können?

Dann sind Sie in unserem Blogartikel goldrichtig! In unseren 10 Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Projekt optimal umsetzen und lange Freude daran haben.

Tipp 1: Die Lage sondieren!

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick. Welche Gegenstände befinden sich im Gartenhaus? Wie groß ist der aktuelle Verschmutzungsgrad? Lassen sich alle Dinge relativ schnell aus dem Objekt entfernen, um eine gründliche Reinigung vornehmen zu können? Mit Hilfe dieses ersten Überblicks wissen Sie, wo Sie vielleicht zunächst aufräumen sollten.

Erstellen Sie sich einen Plan. Welche Aufgaben können Sie an welchen Tagen erledigen. Wieviel Zeit können Sie dafür freimachen? Achten Sie immer auch auf Pufferzeiten, denn schnell nimmt die Reinigung mehr Zeit in Anspruch, als Sie vorab eingeplant oder gedacht hatten.

Tipp 2: Helfende Hände organisieren!

Ganz gleich, ob Freunde, Bekannte, Mitglieder aus der Familie oder ein erfahrener Dienstleister vor Ort – lassen Sie sich bei der Reinigung tatkräftig unterstützen. Getreu dem Motto: „Viele Hände – schnelles Ende“ kommen Sie viel einfacher an Ihr Ziel. So heben Sie beispielsweise nicht nur schwere Utensilien beiseite, sondern erhalten auch Hilfe bei der Trocken- sowie Feuchtsäuberung.

Tipp 3: Unbrauchbare Gegenstände und Schrott entfernen!

Viele Stellplätze werden schnell zu einem Ort, an dem sich allerlei Müll ansammelt. Besonders häufig werden dort Sachen untergestellt, für die wir sonst gerade in Haus und Wohnung keinen Platz finden. Mit der Zeit geraten die einen oder anderen Gegenstände auf diese Art vollkommen in Vergessenheit.

Ein wichtiges Anzeichen dafür, dass Sie diese Dinge wahrscheinlich auch in Zukunft nicht mehr brauchen werden. Entsorgen Sie also konsequent alle Objekte, die Sie nicht mehr benötigen und bringen Sie Sie zur Mülltonne oder zu einem nahegelegenen Wertstoffhof. Sie wollen eine professionelle Gartenhausreinigung erzielen? Dann ist der erste effiziente Schritt eine sorgfältige Entrümpelung.

Tipp 4: Gartenhaus zur gründlichen Reinigung vollständig ausräumen!

Ein weiterer wichtiger Schritt in unseren Tipps zur Gartenhausreinigung ist das Leeräumen des Objekts. Finden Sie für die Zeit der Säuberung einen Stellplatz für den Inhalt des Gartenhauses. Anschließend räumen Sie, soweit es möglich ist, alle Gegenstände heraus, um sie regensicher, beispielsweise in einem Carport, Hausflur oder Keller unterzustellen.

Alternativ können Sie sich für die Reinigung natürlich auch einen Tag aussuchen, der trocken und sonnig ist. So haben Sie die Möglichkeit die ganzen Dinge auch einfach vor das Gartenhaus zu stellen, während die Säuberungsaktion erfolgt.

Tipp 5: Trockenreinigung von Decken, Wänden und Nischen

Ist alles leer geräumt, können Sie damit beginnen die Decken und Wände von Staub, Spinnenweben und andern Verschmutzungen zu befreien. Dazu eignen sich am besten ein Besen mit Teleskoprohr, sowie ein Handfeger. Damit erreichen Sie an der Decke, aber auch in kleinen Spalten jede Ecke und können diese zuverlässig von Staub befreien.

Tipp 6: Feuchte Gartenhausreinigung vornehmen!

Einer der wichtigsten Tipps zur Gartenhausreinigung ist die Nasspflege. Damit werden nicht nur hartnäckige Flecken beseitigt, sondern auch Staub zuverlässig gebunden und eliminiert. Sie haben selbst die Möglichkeit mit Reinigungsmitteln und warmen Wasser dem Dreck den Kampf anzusagen. Passendes Werkzeug, wie ein hochwertiger Schrubber und Mikrofasertücher, können hier hilfreich sein.

Unser Expertentipp: Schwer entfernbare Flecken lassen sich gut mit einem Hochdruckreiniger beheben. Hier können neben klarem Wasser zusätzlich spezielle Verschmutzungslöser zum Einsatz kommen.

Tipp 7: Räume sorgfältig lüften und trocknen lassen!

Bitte verzichten Sie darauf, das Häusschen sofort nach der Nassreinigung wieder mit Dingen zuzustellen. Damit riskieren Sie Staunässe, Stockflecken und die Bildung von Schimmel. Unbedingt vor dem Einräumen gut lüften und vollständig trocknen lassen.

Unsere Tipps zur Gartenhausreinigung ergänzen wir an dieser Stelle gern um den Hinweis, dass sich ein sonniger Tag, an dem ein laues Lüftchen weht, besonders gut für die Durchführung der Nassreinigung eignet. So trocknet oft bereits innerhalb weniger Stunden die gesamte Hausfläche und Sie können schnell wieder mit dem Einräumen beginnen.

Tipp 8: Nach der Reinigung mit System wieder einräumen!

Ganz gleich, ob Werkbank mit Schubkästen, Kartons, Schranksystem, Aufhängungen für Geräte und Gegenstände … die Liste der Möglichkeiten rund um ein Ordnungssystem für ein Gartenhäusschen ist lang. Entscheiden Sie sich individuell für eine Umsetzung, die besonders gut zum Gebäude und den gelagerten Dingen passt. So schaffen Sie nicht nur für den Moment Ordnung, sondern haben dauerhaft mehr Freude an der Ordnung und finden Gegenstände viel leichter wieder.

Tipp 9: Professionelle Reinigung in Auftrag geben!

Ihnen fehlt die Lust und auch die Zeit Ihr Gartenhaus selbst zu pflegen? Dann geben Sie die Säuberung doch direkt bei einem Hausmeisterservice vor Ort in Auftrag. Lassen Sie sich vorab am besten ganz unkompliziert ein Angebot erstellen. So behalten Sie über alle Serviceleistungen und die zugehörigen Kosten stets schon vorab den Überblick.

Tipp 10: Turnus für die Reinigung festlegen!

Sie wollen auch in Zukunft eine professionelle Gartenhausreinigung umsetzen? Dann empfehlen wir Ihnen die Säuberung in regelmäßigen Abständen durchzuführen. So vermeiden Sie, dass Ihre Gartenhause mit Gerümpel zugestellt wird und Schmutz zu lange liegen bleibt. Durch turnusgerechtes Saubermachen, können Sie sich nicht nur jederzeit an einem sauberen Gartenhaus erfreuen, sondern beim nächsten Putz fällt auch nicht so viel Arbeit an. Das spart Zeit und vor allem Nerven.

Reinigung im Handumdrehen! Sie quälen sich schon länger mit dem Gedanken, dass Ihr Gartenhaus wieder einmal einen Generalputz benötigt? Mit unseren wertvollen Tipps geht Ihnen die Arbeit viel leichter von der Hand. Noch besser gelingt die Umsetzung, wenn Sie sich Unterstützung für eine professionelle Reinigung holen. Wir sind genau der richtige Partner dafür – sprechen Sie uns an!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram